WAS IST
ULTRA-SEAL?

Ultra-Seal ist ein Liquid für die Dichtung von Reifen, das vor Leckagen, Pannen und Reifenplatzern schützt

Was ist Ultra-Seal?

Ultra-Seal ist ein Liquid für die präventive Reifendichtung. Einmal in einen Reifen eingefüllt, repariert es die meisten Einstiche von innen. Damit sind Reifenpannen Geschichte – Sie werden nicht einmal merken, dass Sie einen Platten hatten. Ultra-Seal wirkt als dauerhafte Reparatur, die über die gesamte Lebensdauer des Reifens hält.

Ultra-Seal verwandelt jeden Luftreifen in einen sich selbst-dichtenden Reifen, der seinen Luftdruck behält. Ultra-Seal hat die einzigartige Fähigkeit, die gesamte Innenoberfläche und den Wulst eines Reifens zu beschichten. Es sorgt für Hitzereduzierung, verlängert durch die Beibehaltung des Reifendrucks sogar die Lebensdauer und mindert den Verschleiß und Kraftstoffverbrauch. Die Eigenschaften von Ultra-Seal sind in der Geschichte des Luftreifens bislang beispiellos!


 

Wie funktioniert Ultra-Seal?

Dass sich das Gummi innerhalb des Reifens wieder erholt, ist bei der Verwendung von Ultra-Seal immens wichtig. Denn wenn ein Reifen durchstochen wird, wird das Gummi durch das eindringende Objekt geöffnet. Eine solche Verletzung ist in vielen Fällen weitaus kleiner als das Objekt, das den Reifen punktiert. Gummi besitzt eine Art von Erinnerungsvermögen und kann sich, nachdem es ungünstigen Umständen oder Stressfaktoren ausgesetzt war, wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückziehen. Wenn das Schadobjekt wieder entfernt ist, erholt sich das Gummi und das Loch schließt sich wieder. Während sich das Loch schließt, wird Ultra-Seal durch die Stärke und Integrität des Reifens an der Stelle gehalten und bildet so eine sehr sichere und dauerhafte Reparatur, die für den Rest der Reifenlebensdauer anhält.
Ein eindringendes Objekt, das über einen längeren Zeitraum im Reifen bleibt, sorgt am Ende dafür, dass das Gummi zeitweilig eine Erholungsfähigkeit einbüßt. Wenn das Objekt entfernt wird, aktiviert sich durch das Fahren sofort die Walkarbeit des Reifens, wodurch auch das „Erinnerungsvermögen“ des Reifens wieder in Gang gebracht wird. Auch das Biegen oder Klopfen der betreffenden Stelle tragen zur Erholung des Reifens bei.

Walkarbeit

Reifen werden während der Fahrtätigkeiten ständig gewalkt. Das Gewicht des Fahrzeuges, die ungleichmäßige Fahrbahnoberfläche und das Drehen der Reifen erzeugen eine beträchtliche Walkarbeit. Wenn das Schadobjekt entfernt wurde, muss das Rad unbedingt gedreht werden, damit Ultra-Seal zur Einstichstelle gelangen und den Reifen reparieren kann. Dann wird aus der ursprünglichen Reparatur eine sichere Versiegelung.

Der (abmontierte) Reifen kann auch von Hand gewalkt werden, wenn man nach Entfernung des Schadobjekts ein paar Mal mit einem Gummihammer auf die beschädigte Stelle klopft oder den Reifen auf dem Boden aufspringen lässt. Diese Methode bietet eine zeitweilige Reparatur, die sicher wird, nachdem der Reifen wieder montiert und für ungefähr ca. 10 km gefahren wurde.

WAS IST ULTRA-SEAL?

Nach dem Einfüllen

Nach dem Einfüllen von Ultra-Seal in den Reifen und nach der Fortsetzung der ursprünglichen Fahrdauer für weitere 10 km hat sich Ultra-Seal über die ganze innere Oberfläche der Rad-/Reifenkombination gründlich verteilt. Ultra-Seal legt eine 2-3 mm dicke Schicht auf, die über den gesamten inneren Lufthohlraum der Rad-/Reifenkombination verteilt.

Ultra-Seal ist eine flüssige Beschichtung, die die Innenoberfläche fit macht und Porosität und undichte Stellen beseitigt, sobald auch nur eine geringe Menge an Luft zu entweichen versucht. Ultra-Seal ist immer da, um Reifen während ihrer gesamten Lebensdauer vor Luftverlust durch Einstiche zu schützen.